LOVEly guest post by Anne from Hafenmaedchen

Hello everyone,

Today I would like to introduce you to my friend Anne from the blog hafenmaedchen. In real life, Anne works in a nursery and is surrounded all day by little children. She wrote this beautiful blogpost – in German – about the tradition of German birthdays with some tips for the first three birthday parties as well as a delicious cupcake recipe. I will be back next with my last guest blogpost about childhood memories, this time in English. Thank you so much Anne for the great post!
I wish you a great Sunday!
Elodie

Heute darf ich meinen ersten Gastpost schreiben. Juhu!

Als die eMail mit dem Betreff „LOVEly request“ von madame love in meinem Postfach auftauchte, wusste ich sofort da möchte ich dabei sein.
Unsere Aufgabe ist es etwas über Kindheit zu schreiben, schönes Thema dachte ich. Ich habe zwar noch keine eigenen Kinder, aber jeden Tag mit über 20 Kindern zu tun und dann sind da noch die Erinnerungen an die eigene Kindheit.
Eine Weile musste ich überlegen, doch schnell war klar ich möchte über Geburtstage schreiben.

Birthday

Erinnert ihr euch auch so gern zurück an eure Kindergeburtstage?
Für mich war das immer ein absolutes Highlight des Jahres.
Das schönste und aufregendste ist ja bekanntlich die Vorfreude auf den Geburtstag, besonders wenn die Kinder älter werden, welche Geschenke wird es geben und die Vorfreude auf die Party mit Freunden. Ich habe immer die Tage und Nächte gezählt. Und wenn es dann hieß nur noch einmal schlafen, war an schlafen vor Aufregung kaum zu denken.
Um die Spannung nicht zu groß für die Kinder werden zu lassen, finde ich Rituale sehr wichtig. Rituale bringen für die Kinder Ruhe rein, sie kennen mit den Jahren die Abläufe und können sich auf das kommende verlassen.
Ich habe für euch eine kleine Liste an möglichen Ritualen zusammengestellt.

  • Kerzen auf dem Tisch (Geburtstagszug/ Geburtstagskranz/Geburtsschlange o.ä.)
  • Frische Blumen der Jahreszeit angepasst/ Jedes Jahr die gleichen?!
  • T-Shirt mit dem Alter drauf
  • Geburtstagskrone
  • Geburtstagskuchen(Lieblingskuchen)
  • Jedes Jahr wird das gleiche Lied vorgesungen
  • Geburtstagsgeschirr

Diese Liste könnte man wahrscheinlich endlos weiter führen und jede Familie hat ihre eigenen Rituale.
Für mich waren immer besonders wichtig meine Geburtstagskerzen und das Lebenslicht, die dicke Kerze in der Mitte. Wie man auf den Fotos sehen kann zog sich der Kerzenkranz durch meine Geburtstage.
Ein weiteres Ritual waren bei uns Blumen. Da ich ein Frühlingskind bin und manchmal sogar am Frühlingsanfang Geburtstag habe, kann ich mich noch gut erinnern, das meine Mutter einen Blumenkübel mit Primeln und Osterglocken bepflanzt hat. Heute bestehe ich jedes Jahr auf einen Tulpenstrauß!

Der erste Geburtstag ist meist für die Mama etwas sehr besonderes. Da Kinder mit einem Jahr noch nicht verstehen können, was das besondere an diesem Tag ist kann man an diesem Tag auch die Mama feiern die vor einem Jahr ein Kind zur Welt gebracht hat. Ich denke es ist auch wichtig an diesem Tag das Kind nicht mit Geschenken zu überschütten, ein Teil zum auspacken reicht vollkommen.

Auch den 2. Geburtstag würde ich empfehlen noch eher klein zu halten, zwar verstehen die Kinder nun schon ein bisschen mehr was mit ihnen an diesem Tag passiert, dennoch würde sie eine große Party und zu viele Geschenke überfordern.

Ab dem 3. Geburtstag kann man meiner Meinung nach anfangen richtige Kindergeburtstage zu feiern. Nun verstehen die Kinder was das Besondere an diesem Tag ist, können benennen wie alt sie geworden sind und können erste einfache Partyspiele spielen.
Ich erinnere mich gerne an Schokokusswettessen, Luftballontanz, Brezel beißen, Bello Bello und Eierlauf zurück. Bis heute sind dies gängige Spiele auf Kindergeburtstagen.  Nicht zu vergessen ist natürlich auch ein kleines Goodiebag mit ein paar Süßigkeiten oder Spielzeug, welches gern von Kindern nach der Party in Empfang genommen wird. Die Betonung liegt hier auf klein. Die Goodiebags der Partys heute fallen häufig sehr groß aus und sind meiner Meinung nach übertrieben. Kinder freuen sich auch über Kleinigkeiten wie z.B. einen Stempel, kleinen Zauberblock, Flummi und kleine Süßigkeiten oder einen Lolli. Es müssen nicht immer große Goodiebags sein, denn ansonsten steigen die Ansprüche von Party zu Party und von Jahr zu Jahr und es wird nur noch über die besten Goodiebags diskutiert.

Ich hoffe für die ein oder andere werdende Mutter waren ein paar Tipps und Anregungen dabei, oder ihr konntet dieses Posting nutzen um neue Ideen für Rituale an Kindergeburtstagen zu finden.
Zum Abschluss habe ich noch ein Cupcakerezept für euch,es ist ganz schnell und einfach gemacht und schafft jede erschöpfte Mama noch schnell am Abend vor dem großen Tag.

Blaubeercupcake_bearbeitet-1Cupcaketopping_bearbeitet-1Liebe Elodie, dir wünsche ich nun eine aufregende Zeit mit der kleinen Madmoiselle Love. Und viele tolle Geburtstage.

 Liebste Grüße vom hafenmaedchen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

CommentLuv badge